Grenzenlos telefonieren Der große Allnet Flat Vergleich

Zu den bequemsten und einfachsten Handytarifen zählen die sogenannten Allnet Flatrates. Mit diesen Tarifen telefonieren Sie unbegrenzt in alle deutsche Mobilfunknetze und das Festnetz - zum günstigen Pauschalpreis. Je nach Angebot erhalten Sie zusätzlich eine SMS-Flatrate und Datenvolumen zum mobilen surfen. Hier erfahren Sie mehr über Allnet Flats und hier vergleichen Sie die Angebote.

Die Vorteile einer Allnet Flat:

  • Unbegrenzt in alle Netze telefonieren, bereits für unter 10€
  • Flatrates mit 1 oder 24 Monaten Laufzeit
  • Auf Wunsch mit SMS-Flat und LTE-Datenvolumen
  • Mehr als 100 Allnet Flats in unserem Vergleich

Keine Zeit zum vergleichen?
Hier finden Sie unsere aktuellen Empfehlungen.

search

Allnet Flatrates vergleichen

Legen Sie hier fest, welche Eigenschaften Ihre Allnet-Flat besitzen soll. So können Sie den Vergleich ganz einfach nach Ihren Wünschen anpassen.

Daten-Flatrate
SMS-Flatrate
Tarifart / Laufzeit
Rufnummermitnahme
Netzanbieter
Telekom Vodafone E-plus o2
Für Sie passende Tarife:
* Angebot vom 25.06.2017 - Der Preis kann sich inzwischen verändert haben - Alle Angaben ohne Gewähr

Was Sie über Allnet Flats wissen müssen

Gruppe mit Smartphones

Per Flatrate mit dem Handy unbegrenzt telefonieren, SMS schreiben und surfen.

Unter einer Allnet Flatrate wird ein Pauschaltarif für das unbegrenzte telefonieren mit Handy oder Smartphone verstanden, wobei der Begriff „Allnet“ mit „in alle Netze“ übersetzt werden kann. Die ersten Tarife dieser Art kamen in Deutschland im Jahr 2007 auf den Markt, zu anfänglich hohen monatlichen Kosten. Inzwischen gibt es Flatrates bereits für rund 10 Euro monatlich, mit sehr umfangreichen Leistungen. In der Anfangszeit enthielten die Flats unbeschränkte Inlandstelefonate in das deutsche Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze. Durch die große Verbreitung von Smartphones enthalten heute die meisten Flats auch Datenvolumen für das mobile Internet und SMS-Flatrates. Sonderrufnummern oder Auslandstelefonate sind in der Regel nicht in den Allnet Flats enthalten.

Die Pauschaltarife eignen sich vor allem für Mobilfunknutzer, die regelmäßig Telefonate in das deutsche Festnetz und ins Mobilfunknetz führen und mit dem Smartphone im mobilen Internet surfen. Für Kunden, die ihr Handy oder Smartphone zum Telefonieren nur sehr wenig nutzen und nicht im Internet surfen, sind günstige Prepaid-Tarife die bessere Wahl.

Vorteile:

  • unbegrenzte Telefonate in alle Netze, zu einem festen monatlichen Betrag - dadurch volle Kostenkontrolle
  • Daten-Flatrate zum mobilen Surfen mit einem bestimmten Datenvolumen (z.B. 1 GB mit 50 Mbit/s, danach Drosselung auf GPRS-Geschwindigkeit)
  • Je nach Tarif mit oder ohne SMS-Flatrate
  • Laufzeit zwischen 1 und 24 Monaten wählbar

Nachteile:

  • Die Grundgebühr von Allnet Flatrates fällt immer an, auch wenn Sie in einem Monat kaum oder garnicht telefonieren
  • Anrufe zu Sonderrufnummern (z.B. gebührenpflichtige Hotlines) und ins Ausland sind in der Regel nicht enthalten

Achten Sie auf das Mobilfunk-Netz

Eine Allnet Flat bekommen Sie bei allen großen Mobilfunkbetreibern und auch bei diversen Mobilfunk-Discountern. Suchen Sie einen Tarif mit möglichst geringe monatliche Kosten, dann sollten Sie sich für einen günstigen Discounter entscheiden. Hier starten die Allnet Flats bereits bei ca. 10 Euro pro Monat. Dieser günstige Preis kann angeboten werden, da die Flatrates üblicherweise im Netz von o2 oder E-Plus (z.B. DeutschlandSIM oder helloMobil) angeboten werden, die im Vergleich zu den Vodafone und Telekom Netzen häufig schlechter abschneiden (Netzabdeckung). Ist Ihnen hingegen das Netz wichtiger als der Preis, finden Sie günstige Angebote im Vodafone oder Telekom Netz ab ca. 20 Euro monatlich (z.B. bei Klarmobil).

Tipp: In unserem Tarifvergleich können Sie ganz einfach auswählen, welche Netze bei der Berechnung berücksichtigt werden sollen.
Probieren Sie es aus: Zum Allnet Vergleich

So finden Sie eine passende Allnet Flatrate

Frau telefoniert mit dem Handy

Um die richtige Allnet Flat zu finden, müssen Sie ein paar einfache Punkte beachten.

Generell können Sie eine Allnet Flat mit oder ohne Handy abschließen, wobei für Kombiprodukte aus Tarif und Smartphone eine höhere monatliche Grundgebühr anfällt. Die wichtigsten Faktoren bei der Tarifauswahl die monatlichen Kosten, das Mobilfunknetz und die Tarifbestandteile.

Mit allen Allnet Flatrates können Sie von Ihrem Handy unbegrenzt in das deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze telefonieren. In 99% der Tarife ist außerdem ein Datenvolumen (in der Regel mindestens 500 MB) enthalten. Zusätzlich können Sie eine SMS-Flat buchen, wobei sich diese in Zeiten von Whatsapp & co oft nicht rechnet. Weitere Leistungen, wie zum Beispiel die Nutzung einer Musik-Flatrate sind gelegentlich optional erhältlich.

Maßgeblichen Einfluss auf die monatliche Grundgebühr hat das in der Flatrate enthaltene Datenvolumen. Die kleinsten Angebote starten mit monatlich 500 MB, die größten enden bei 20 GB.

Nehmen Sie sich unbedingt etwas Zeit und vergleichen Sie die verschiedenen Tarife miteinander - Dies geht bequem über unseren kostenlosen Allnet-Rechner. Hierin berücksichtigen wir die aktuellen Preis sowie kurzfristige Rabatte und Deals der Anbieter. Als wichtigste Vergleichsgröße achten Sie auf den monatlichen Effektivpreis, dieser gibt die durchschnittlichen monatlichen Kosten in den ersten 2 Jahren an und berücksichtigt auch einmalige Kosten, wie beispielsweise Anschlussgebühren.

Vertragslaufzeiten beachten

Prüfen Sie auch, für welchen Zeitraum Sie den Vertrag abschließen. Bei den großen Mobilfunkbetreibern binden Sie sich in der Regel für 24 Monate. Diesen können Sie 3 Monate vor Vertragsablauf schriftlich kündigen. Tun Sie dies nicht rechtzeitig, dann verlängert sich Ihr Mobilfunkvertrag um weitere 12 Monate. Schließen Sie einen Vertrag bei einem günstigen Mobilfunk-Discounter ab, dann finden Sie oft auch Flatrates mit monatlicher Laufzeit. So können Sie Ihren Vertrag jeden Monat kündigen und bei Bedarf zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Benötige ich eine SMS-Flat?

Eine SMS-Flat können Sie bei den Allnet Tarifen zusätzlich buchen, falls diese nicht schon fest im Tarif verankert ist. Durch diese Leistung erhöhen sich Ihre monatlichen Kosten um ca. 5 Euro – rechnerisch lohnt sich eine Flat meistens ab einem monatlichen Versand von mindestens 50 SMS.

Ob Sie eine Flatrate für Kurznachrichten benötigen, hängt von Ihrer individuellen Nutzung ab. Schreiben Sie kaum SMS oder nutzen Sie für Kurznachrichten hauptsächlich WhatsApp, dann brauchen Sie keine SMS-Flat. Geben Sie monatlich mehr Geld für Kurznachrichten aus, dann sollten Sie über eine entsprechende Flat nachdenken.

Wie viel Datenvolumen ist erforderlich?

Viele Nutzer sind mit einem Datenvolumen von 1 GB pro Monat gut bedient. Das Mindestvolumen bei den meisten Allnet Tarifen liegt bei 500 MB, was für viele Verbrauch ebenfalls ausreicht, bei leicht überdurchschnittlicher Nutzung allerdings eng werden kann.

Mehr als 500 MB Datenvolumen benötigen Sie nur, wenn Sie viel aus dem Internet herunterladen oder Ihr Smartphone zum Streaming verwenden. Sind die 500 MB aufgebracht, können Sie das mobile Internet mit gedrosselter Geschwindigkeit weiternutzen – das reicht beispielsweise für WhatsApp Nachrichten aus, nicht jedoch für Youtube-Videos.

Welches Mobilfunknetz sollte ich wählen?

Der Preis einer Allnet Flatrate hängt direkt von der Qualität des Mobilfunknetzes ab. Bei Mobilfunkbetreibern mit einem besser ausgebauten Netz fällt für eine Flatrate eine höhere Grundgebühr an. Deshalb bezahlen Sie bei der Deutschen Telekom, die ohne Zweifel das beste Mobilfunknetz besitzt, auch deutlich mehr Geld als bei den anderen Mobilfunkbetreibern. Die Allnet Tarife von Vodafone sind etwas günstiger als bei der Telekom und Sie profitieren von einem ähnlich guten Mobilfunkempfang.

Am preiswertesten sind die Allnet Flatrates im Netz von E-Plus und O2, hier erhalten Sie die pauschalen Tarife bereits ab 10 Euro monatlich, dafür müssen Sie aber mit einem schlechteren Empfang rechnen.

Kann ich meine alte Nummer mitnehmen?

Ihre vorhandene Mobilfunknummer können Sie auf jeden Fall zu Ihrem neuen Anbieter mitnehmen (portieren), denn eine optionale Portierung ist für die Anbieter gesetzlich vorgeschrieben. Zu diesem Zweck müssen Sie einfach einen Portierungsauftrag an Ihren alten Mobilfunkprovider senden und diesem Ihren neuen Provider nennen. Um alles Weitere kümmert sich Ihr neuer Anbieter.

Die Rufnummernmitnahme ist ein optionaler und zusätzlicher Service und kostet in der Regel 20-30 Euro – viele Anbieter erstatten Neukunden diese Gebühr allerdings in Form eines Startguthabens! Bis Ihre alte Rufnummer erfolgreich portiert wurde, erhalten Sie von Ihrem neuen Mobilfunkprovider eine Übergangs-Mobilfunknummer.

Allnet Flat perfekt für Vieltelefonierer

Mann mit Allnet Handy

Wer regelmäßig und viel telefoniert, kommt an einem Flatrate-Tarif nicht vorbei.

Als Vieltelefonierer profitieren Sie auf jeden Fall von einer Allnet Flatrate. Sie bezahlen Monat für Monat einen festen Betrag und haben keine überraschend hohe Mobilfunkrechnung. Sie können je nach Tarif mit hoher Geschwindigkeit im mobilen Internet surfen und unbegrenzt Kurznachrichten schreiben. Aufgrund dieser Leistungen kostet eine Allnet Flatrate monatliche mindestens 10-20 Euro. Daher lohnt sich ein solcher Tarif auch nur dann, wenn Sie die enthaltenen Leistungen regelmäßig nutzen.

Das beste Netz haben Sie als Kunde im Netz der Deutschen Telekom (T-Mobile), doch dafür bezahlen Sie auch vergleichsweise hohe Grundgebühren. Günstiger sind die Allnet Flatrates bei den Mobilfunk-Discountern, wie z.B. Klarmobil, Congstar oder DeutschlandSIM. Möchten Sie sich nicht für 2 Jahre an einen Mobilfunkvertrag binden, so entscheiden Sie sich besser für einen flexiblen Monatsvertrag.

Zurück zum Allnet-Vergleich